Termine

Ausstellungen | Sonderausstellungen

02.10.2019 - 19.01.2020 | Sonderausstellung im Kröpeliner Tor

Datum: 02.10.2019 bis 19.01.2020
Ort: Kröpeliner Tor
Preis: 3 €
Ermäßigter Preis: 2 €

 

„600/800 – das Rostocker Doppeljubiläum. Ein fotografischer Rückblick“Eine Ausstellung des Colorclubs Rostock (02. Oktober 2019 bis 19. Januar 2020)

In der Ausstellung, an der sich fast alle Fotografen des Colorclubs Rostock beteiligt haben, sind die verschiedensten Motive zum Thema 800 Jahre Rostock / 600 Jahre Universität zu sehen.

Der Colorclub wurde 1971 gegründet und hat heute 20 Mitglieder. Mehr Informationen unter www.colorclub-rostock.de.

Stadtrundgänge | Veranstaltungen

20.11.2019 | 15:00 Uhr | Rundgang: Sagenhaftes Rostock

Mittwoch
20
November
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Kröpeliner Tor
Preis: 5 €
Ermäßigter Preis: 4 €
Dauer: 1,5 h

Beim Spaziergang durch die Rostocker Innenstadt erzählt Gundula Mehnert Geschichten um die Entstehung der „Teufelskuhle“, um den Fund des Pfeilstorches bei Wismar und viele andere sagenhafte Begebenheiten. Außerdem wird berichtet, wie Tycho Brahe zu seiner goldenen Nase kam und wen Marschall Blücher das Fürchten gelehrt hat.

Weitere Informationen

07.12.2019 | 14:00 Uhr | Ein Rundgang durch die Rostocker Marienkirche

Samstag
07
Dezember
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Ort: Eingangsbereich der Marienkirche
Preis: 5 €
Ermäßigter Preis: 4 €
Dauer: 1,5 h

Unter dem Titel „Ein Rundgang durch die Rostocker Marienkirche“ erfahren Rostocker*innen und Besucher*innen der Stadt von Gundula Mehnert viel Wissenswertes über die Geschichte und die heutige Innenausstattung des gotischen Bauwerkes. Eine ausführliche Erklärung der berühmten Astronomischen Uhr ist mit im Rundgang inbegriffen.

Weitere Informationen

11.12.2019 | 15:00 Uhr | Rundgang: Geschichte der Kröpeliner-Tor-Vorstadt von Rostock

Mittwoch
11
Dezember
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: Kröpeliner Tor
Preis: 5 €
Ermäßigter Preis: 4 €
Dauer: 1,5 h

Gerd Hosch wird Rostocker*innen und Besucher*innen der Stadt den traditionellen Zusammenhang von Arbeiten und Wohnen in diesem lebendigen Stadtteil, der auch schon vor 100 Jahren Alt und Jung, kleine Handwerksbetriebe und Einzelhandelsgeschäfte sowie viele Gastwirtschaften beherbergte, nahebringen.