Sonderausstellung: „Parole: Funken schlagen!“

 

 

„Parole: Funken schlagen!“
Eine interaktive Ausstellung zum Thema MUT – gestern und heute.
Für Menschen ab 8 Jahren

„Mir hat nie jemand gesagt, dass es einmal zwei Deutschlands gab.“ Diese Feststellung eines achtjährigen Museumsbesuchers zeigt, dass die junge Generation wenig über die deutsch-deutsche Geschichte weiß.
Das Ausstellungsprojekt „Parole: Funken schlagen!“ des MACHmit! Museums will das ändern. Dafür hat der Kinderrat des Museums Zeitzeug:innen nach ihren Erinnerungen an diese Umbruchszeit befragt.
Entstanden ist eine interaktive Präsentation mit Videos, Kunstwerken und Fotografi en, die Menschen ab acht Jahren die Zeit der Teilung und der Friedlichen Revolution vermitteln. Gezeigt wird, dass es Mut bedurfte, sich für ein offenes Land mit freien Menschen einzusetzen.
Und so will die Ausstellung einen Funkenregen voller Fragen und Gespräche entfachen. Wo ist auch heute Mut gefragt? Wie können wir zusammen aktiv werden?

Eine Ausstellung des MACHmit! Museum für Kinder
(in Kooperation mit der Heinrich Böll Stiftung Mecklenburg-Vorpommern)

Abb.: © Mawil / Reprodukt