bild bild
Bild
 
“blaumachen” - Ein intergeneratives Fest in der KTV

Im Juni 1997 fand das erste von uns organisierte Stadtteilfest in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt (KTV) statt. Seitdem ist es eine jährliche Tradition. Ziel des Festes ist es, Bürger aller Altersgruppen aus dem Viertel zusammenzuführen, sie für ihr Wohngebiet zu sensibilisieren, eine Identifizierung mit ihrem Quartier zu erreichen, aber auch ihre kreativen Potentiale zu nutzen. Der konzeptionelle Grundgedanke, das Fest mit den Bürgern und für die Bürger vorzubereiten, hat sich in den zurückliegenden Jahren als erfolgreich erwiesen.
Man muß “blaumachen” einfach selbst erleben: den Markt mit über 80 Ständen, die zwei Bühnen und das Straßenprogramm, die Wettbewerbe um die “schönste Fassade” und den “schönsten Vorgarten” der KTV, das Rostocker Maibock-Schubkarren-Geschicklichkeitsrennen der Hanseatischen Brauerei Rostock u.v.m.
Senioren und Kinder, Singles und Familien, nicht nur aus dem Stadtteil, nehmen jedes Jahr wieder die Angebote an, beteiligen sich selbst oder genießen ganz einfach die einzigartige Stimmung.
    Bild
Bild