bild bild
Bild bild
 

ÖFFNUNGSZEITEN KRÖPELINER TOR:
täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr (außer an Feiertagen)

SONDERAUSSTELLUNG:

„Rostock. Meine Geschichte“. Ausstellung der Geschichtswerkstatt Rostock
zum Stadtjubiläum (in Kooperation mit dem Amt für Kultur und Denkmalpflege
der Hanse- und Universitätsstadt Rostock)
(4. Juni bis 28. Oktober)

Alle Projektpartner und begleitende Veranstaltungen finden Sie hier. Projektflyer (Druckversion) ; Link zur Projektseite

 

Aktuelles Rundgang-Programm:

Mittwoch, 4. Juli, 18 Uhr:

Stadtrundgang: „Rostocker Kriminalfälle und Gruselgeschichten“ / Treff: Kröpeliner Tor
Was es mit dem „Strumpfbandmord“, mit dem „Rächer seiner Ehre“ und mit dem „Mord aus Geiz“ auf sich hat oder woran der Kreuzstein auf dem Neuen Markt erinnert – dies und mehr können Rostocker und Besucher der Stadt bei Gerd Hosch erfahren, der Kriminalfälle zwischen dem Dreißigjährigen Krieg und der DDR-Zeit sowie so manche Geschichte zum Gruseln kennt.

Der Rundgang kostet 5 Euro (ermäßigt 4 Euro) pro Person.

 

Donnerstag, 12. Juli, 17.30 Uhr:

Stadtrundgang „Rostocker Geschichte zwischen Petribrücke und Fischerbruch“ / Treff: vor der Petrikirche
Etwas abseits der gewöhnlichen Wege erzählt Ingrid Schlabinger von der slawischen Vorgeschichte unserer Stadt, von der Zeit der deutschen Besiedlung und der Entstehung unseres nunmehr 800-jährigen Rostocks, vom historischen Handwerk an der Warnow und dem neugestalteten Petriviertel.

Der Rundgang kostet 5 Euro (ermäßigt 4 Euro) pro Person.

 

Sonnabend, 14. Juli, 14 Uhr:

Stadtrundgang „Ein Rundgang durch die Rostocker Marienkirche“ / Treff: Eingangsbereich Marienkirche
Rostocker und Besucher der Stadt erfahren von Gundula Mehnert viel Wissenswertes über die Geschichte und die heutige Innenausstattung des gotischen Bauwerkes. Eine ausführliche Erklärung der berühmten Astronomischen Uhr ist mit im Rundgang inbegriffen.

Der Rundgang kostet 5 Euro (ermäßigt 4 Euro) pro Person.

 

Donnerstag, 19. Juli, 17 Uhr:

Stradtrundgang „Brauereien und Brennereien in Rostock“ / Treff: Kröpeliner Tor
Warum es früher so viele Brauereien gab, woher der Hopfenmarkt seinen Namen hat, wie sich das Kloster zum Heiligen Kreuz mit Bier versorgte – diese und viele andere Fragen wird Gerd Hosch beantworten. Rostocker und Besucher der Stadt sind herzlich eingeladen, in einer 90minütigen Führung mehr über diesen wichtigen Teil des Alltagslebens zu erfahren.

Der Rundgang kostet 5 Euro (ermäßigt 4 Euro) pro Person.

 

Mittwoch, 25. Juli, 15 Uhr:

Stadtrundgang: „Durch die Nördliche Altstadt von Rostock“ / Treff: Kröpeliner Tor
mit Gundula Mehnert
Die Seefahrt war für Rostock immer eine Existenzgrundlage, und so waren und sind das Leben und die Entwicklung in diesem Stadtteil zu allen Zeiten eng mit der Entwicklung des Hafens verbunden.
Im Rundgang wird u.a. Wissenswertes über die Badstubenkultur, über die Errichtung von wunderschönen Speichergebäuden, über das Leben im Kneipen- und Vergnügungsviertel, über die vielen ehemaligen Bierbrauereien und über die besondere Architektur vermittelt.

Der Rundgang kostet 5 Euro (ermäßigt 4 Euro) pro Person.

 

Sonnabend, 28. Juli, 15.30 Uhr:

Stadtrundgang „Rostocker Geschichte zwischen Petribrücke und Fischerbruch“ / Treff: vor der Petrikirche
Etwas abseits der gewöhnlichen Wege erzählt Ingrid Schlabinger von der slawischen Vorgeschichte unserer Stadt, von der Zeit der deutschen Besiedlung und der Entstehung unseres nunmehr 800-jährigen Rostocks, vom historischen Handwerk an der Warnow und dem neugestalteten Petriviertel.

Der Rundgang kostet 5 Euro (ermäßigt 4 Euro) pro Person.